Spendenaktion „Wir laufen für die Ukraine“

 

Wie sicherlich auch in Ihrer Familie, Ihrem Bekanntenkreis oder Ihrer Firma ist der Angriffskrieg, den Russland gegen die Ukraine führt, auch in unserem Unternehmen ein Dauerthema. Für uns war es selbstverständlich, dass auch wir den Menschen in der Ukraine helfen möchten. Doch wie?

Wie helfen?

Was momentan gebraucht wird, sind vor allem Unterkünfte und Sachspenden, sowohl für die Flüchtenden als auch die Betroffenen vor Ort. Hier sind wir bereits engagiert dabei, entsprechendes zu organisieren, wie viele andere Menschen in Deutschland auch. Doch das allein wird nicht reichen, denn wie sieht es in 3 Wochen oder gar 3 Monaten aus? Wir wissen nicht, wie lange sich dieser Krieg noch hinziehen und welche Schäden er noch verursachen wird – und damit meinen wir nicht nur an Besitz, Gebäuden oder Infrastruktur.

 

Unsere Idee

Um also langfristig gezielt helfen zu können, wollten wir eine Aktion starten, um – neben der Zurverfügungstellung eines Teils unserer Räume für Geflüchtete – auch Geldspenden zu sammeln. Da kam der Newsletter des Firmenlaufs in Würzburg gerade zur rechten Zeit, denn schnell war die Idee geboren, dass wir unsere Teilnahme mit einer Spendenaktion verbinden könnten. Was gibt es Schöneres, als etwas Gutes zu tun, es mit sportlicher Ertüchtigung zu verknüpfen und das quasi live miterleben zu können? Wir möchten uns daher Sponsoren suchen, die einen Geldbetrag pro erlaufenem Kilometer zur Verfügung stellen, den wir dann gesammelt einer Hilfsorganisation (Näheres siehe unten) zukommen lassen werden. Doch bei einer Gesamtstrecke von 7,4 Kilometern wäre das eine eher magere Ausbeute und kaum ein Tropfen auf dem heißen Stein. Wir möchten mehr erreichen!

 

Ohne Fleiß kein Preis

Warum sollten wir uns eigentlich auf den Firmenlauf beschränken? Wieso nicht auch den Trainingszeitraum miteinbeziehen? Nicht alle von uns sind regelmäßige Läufer, die die Strecke ohne Training absolvieren können. Die Aktion wird sicherlich auch einen Einfluss auf die Motivation unserer Läufer haben – eine Win-Win-Situation: Umso mehr unsere Läufer trainieren, umso höher wird der gesammelte Betrag. Da ist das schlechte Wetter oder die verlockende Couch als Ausrede nicht mehr so überzeugend.

 

Jetzt sind Sie gefragt!

Und nun unser Aufruf an Sie! Wenn Sie Ihre Datenschutzbeauftragte:n, die Sie immer wieder mit Datenschutz traktieren, mal so richtig schwitzen und leiden sehen wollen – natürlich nur für den guten Zweck – dann werden Sie unser Sponsor! Ihnen stehen verschiedene Auswahlmöglichkeiten zur Verfügung:

  • Werden Sie Sponsor eines Teammitglieds oder des gesamten Teams
  • Legen Sie den Betrag pro gelaufenem Kilometer selbst fest! Entweder Sie nehmen einen von uns vorgeschlagen Betrag zwischen 0,50 € und 10 € pro Kilometer oder legen einen eigenen Betrag fest

Und welche Hilfsorganisation unterstützen wir damit?

Hier noch Informationen und weiterführende Links zu der von uns gewählte Hilfsorganisation: UNICEF Deutschland – Spendenzweck „Nothilfe Ukraine“

UNICEF ist das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen (UN). Jedes Kind auf der Welt hat das Recht auf eine Kindheit – wir sind dafür da, dass aus diesem Recht Wirklichkeit wird. In über 190 Ländern, überall auf der Welt ist UNICEF jeden Tag für Kinder im Einsatz.

https://www.unicef.de/informieren/ueber-uns/unicef-deutschland

In der Ukraine und den Nachbarländern leistet UNICEF jetzt Nothilfe. Das ist auch dank Ihrer Unterstützung möglich. Angesichts der dramatischen Entwicklung weiten wir unseren Einsatz nun massiv aus.

https://www.unicef.de/spenden/nothilfe-ukraine

Die Situation in der Ukraine hat sich dramatisch zugespitzt. Wir von UNICEF sind sehr besorgt über die Lage der Mädchen und Jungen. Das Leben und Wohlergehen von 7,5 Millionen Kindern ist in Gefahr.

https://www.unicef.de/informieren/projekte/europa-1442/ukraine-19470

 

Und das sollen Sie einfach so glauben?

Natürlich halten wir Sie über unseren Trainingsfortschritt auf dem – Achtung Wortwitz – „Laufenden“. Jede Woche aktualisieren wir die von jedem Teammitglied gelaufenen Kilometer und posten sie hier in diesem Artikel als Update. So können Sie nachverfolgen, wie es um unsere Motivation, Ausdauer und Ihren Geldbeutel bestellt ist.

Also, helfen Sie den Menschen in der Ukraine sowie unserer Gesundheit und melden Sie sich bei uns. Gerne erhalten Sie weitere Infos zu unserem ‚Spendenmarathon‘. Wir freuen uns über wirklich jede Beteiligung und jedes bisschen Motivation, das wir bekommen können!

Projektsponsoren

Und SiDIT läuft nur und zahlt nichts?

Quatsch… 🙂 Wenn nicht mindestens 2500 Euro zusammenkommen, zahlt SiDIT den Rest… denn wir lieben es, wenn ein Plan funktioniert!

Vielen Dank!

 

Ihr Team von der SiDIT

abgeschlossen

157,83 km

71,38 km

127,46 km

95,61 km

173,37 km

28,5 km

Restliche Teammitglieder: 22,75

TEAM GESAMT:

 676,93 km

Falls Sie noch Fragen haben sollten, können Sie uns hier erreichen

 

 

 

 

Bankverbindung

Kreditinstitut: Sparkasse Mainfranken Würzburg

IBAN: DE80 795 0000 0047 6576 14

BIC: BYLADEM1SWU

Verwendungszweck: „Wir laufen für die Ukraine“

Bitte teilen Sie uns mit, ob Sie eine Spendenquittung wünschen. Der Versand verfolgt dann direkt über UNICEF im Februar des Folgejahres.

Melden Sie sich an, um regelmäßig tolle Inhalte in Ihrem Postfach zu erhalten!

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Kein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.