< zurück zum Blog

Was tun bei einem Datenschutzvorfall?

12.05.2020

Was ist ein Datenschutzvorfall?

Ein „Datenschutzvorfall“ kann in jedem Unternehmen schnell passieren. Es genügt, dass eine Mitarbeiterin in der Bahn ihren Dienstlaptop nutzt und der dahinter sitzende Fahrgast Einblick in die Kunden-E-Mails erhält, die die Mitarbeiterin gerade bearbeitet. Oder ein Kollege sendet eine E-Mail, in der er verschiedene Personen in den „CC“ statt in den „BCC“ setzt. Plötzlich befinden sich personenbezogene Daten in Händen, in die sie nicht gehören.

In so einem Fall ist es sehr wichtig, worin die Pflichten bestehen. Zudem ist es von entscheidender Bedeutung, dass die Angestellten wissen, was sie tun müssen. Sie sollten sich also auf dieses Szenario vorbereiten. Es ist vermutlich nur eine Frage der Zeit, bis in jedem Unternehmen ein Datenschutzvorfall eintritt. Mit der richtigen Vorbereitung und den erforderlichen internen Absprachen über die Zuständigkeit kann die „Datenpanne“ jedoch gemeistert werden. Genauso wie es seit Jahrzehnten Verhaltensregeln für den Fall eines Feuerausbruchs gibt, sollte ein Unternehmen auch bei einem Datenschutzvorfall vorbereitet sein.

Wie sollte man sich vorbereiten?

1. Interne Zuständigkeit klären, wenn ein Mitarbeiter ein Problem bemerkt!
2. Das Thema „Datenschutzvorfall“ im Team ansprechen!
3. Handelt es sich um einen „Datenschutzvorfall“?
4. Der Vorfall muss gemeldet werden!
5. Dokumentieren Sie den Vorfall!

Zum Aktivieren der eingebetteten Karte bitte auf den Link klicken. Durch das Aktivieren werden Daten an den jeweiligen Anbieter übermittelt. Weitere Informationen können unserer Datenschutzerklärung entnommen werden

Inhalt anzeigen

Ihr direkter Kontakt zu uns

SiDIT GmbH
Langgasse 20
97261 Güntersleben

Bürozeiten:
Montag bis Freitag von 8-16 Uhr.